Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2014 angezeigt.

{Gastblog bei Ommella}

Moin, ihr Lieben ...
habt ihr schon gesehen, dass es bei Ommella eine Geburtstagssause gibt? Ich durfte für sie heute einen Gastblog schreiben ... welch Freude :-)
Ich zeige dort ein Tutorial für Stoffresteverwertung und antworte auf die Frage: Wie mache ich es denn richtig bunt?


Ihr könnt erfahren, wie ich den Stoff - Patchwork nenne ich es nicht - herstelle. Es ist ganz einfach und macht irre viel Spaß!  Schaut doch mal bei Ommella vorbei! Sie macht Verlosungen und zeigt noch viele andere schöne Dinge und Gastblogs.
Danke, Tanja, dass ich dabei sein durfte :-)
LG Frau H. (Creadienstag

{Schräge Nähereien}

{nur mal so und eine Kleinigkeit}

Moin, ihr Lieben ... hach, was hab ich mich gestern (heute übrigens auch noch) über eure Kommentare zu meiner Else gefreut. Ihr seid zauberhaft!  Wo wir gerade bei Kommentaren sind ... da fällt mir immer mehr auf, dass ich auf einigen Blogs keine Möglichkeit finde, meinen Senf dazu zu geben. Was ist das denn? Menno ... ich suche und suche und gucke und? Entweder bin ich zu blöd oder es gibt sie tatsächlich nicht, die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen. Hm ... komisch ... hattet ihr das auch schon mal?
Ich erwähnte bereits an vielen Stellen, dass ich ein Schnittmusterlegastheniker bin :-) ... gut, mit Kleidern komme ich jetzt ja klar - meine Else gelingt - aber wie sieht es mit anderen Schnittmustern aus? Ich habe mir die Tage mal eins vorgenommen, und zwar den Topflappen von Jolijou. Den passenden Stoff von ihr hatte ich auch noch liegen.
So sieht er (das arme Ding steht ganz allein auf der Welt) jetzt aus:

das kritische Auge bemerkt sofort, dass da etwas nicht stimmt. Jawoll, is…

{Herbstbegleitung ELSE}

Nun endlich habe ich es mal geschafft, wieder ein Kleid für mich zu nähen ... freu. Es ist die bewährte ELSE von Schneidernmeistern ... ich liebe sie. Der Schnitt ist lässig, bequem und genau so, wie ich Kleider mag. Ich kann nämlich nichts Enges am Körper haben; ein kleiner Tick von mir. Wie ich letztens schon erwähnte, kann ich die ELSE möglicherweise eine Nummer kleiner nähen, aber darüber denke ich noch nach.
Die Bilder sind während des Marktes in der Schmiede entstanden. Ein Marktkollege war so freundlich, sie von mir zu machen. Danke Michael.
Meine Modelqualitäten muss ich noch einmal überarbeiten, aber die Fotos zeigen mich so, wie ich bin: ohne Schnörkel, offen und ehrlich ... was soll ich das Supermodel machen, wenn ich keins bin?! :-)



mir gefällt es bodenständig und da war die Schmiede genau die richtige Fotolocation :-)
mein Beitrag zum heutigen RUMS eure  Frau H.


{go britain}

Hallöchen, ihr Lieben ...
hach ja, das ich das noch erleben darf ... mein Vater fliegt mit mir und meiner Mutter nach England!!! Was ist daran so besonders? Nun ja, er mag sich lieber im Süden aufhalten und England ist nicht so seins. Wie dem auch sei, er muss und er will! Meine Mum war ja schon einmal mit mir dort. 
Und warum fliegt mein Dad nach England? Weil seine Enkelin, die meine Tochter ist, dort lebt und im Oktober graduiert wird. So richtig mit TammTamm und so. Da kann er ja schlecht zu Hause bleiben, oder?
Mein Vater spricht kein Wort englisch! Das war halt damals in der Schule nicht so angesagt. Und damit er sich ein wenig an den Gedanken gewöhnen kann, habe ich ihm zum Geburtstag, den er heute feiert, ein Kissen genäht.
an dieser Stelle: Alles Liebe, DAD ... das ist das englische Wort für Vater :-)
Da kann er jetzt seinen Kopf drauf betten und sich beim Mittagsschläfchen schon mal auf das Abenteuer "England" vorbereiten :-)


wenigstens kann er dann sprachgewandt "he…

{Nachlese zum Markt}

Nach dem Markt, ist vor dem Markt! Ich habe 2 interessante und ideenreiche Tage hinter mir. Unser Freund Petrus war uns nicht so freundlich gesinnt, aber es fanden dennoch einige Fans der Kunsthandwerkerszene ins Dörfchen und die Schmiede.


Schmied Frank erklärte dem interessierten Publikum viele Details seiner Arbeit ... und ich war das erste Mal in einer Schmiede ... Wahnsinn!


bevor es los ging, habe ich die anderen Stände inspiziert ... insgesamt waren 10 Kunsthandwerker vor Ort


Mit meiner Standdekoration komme ich auch immer besser zurecht und es wird von Mal zu Mal bunter :-)
Das war also der Herbstzauber 2014 ... im Frühjahr geht es wieder zur Schmiede und darauf freue ich mich jetzt schon! Auch, wenn ich nicht viel verkauft habe, so habe ich etliche interessierte Menschen getroffen, denen ich gerne gezeigt habe, was ich so mache. Und der ein oder andere Auftrag steht mir bevor :-)
LG Frau H.

{Emma}

Emma sollte eigentlich eine Tasche werden. Da ich nur Wollreste verhäkeln wollte (habe ich auch getan), wäre die Tasche eine Mini geworden ... und das gefiel nicht! 
Probehalber habe ich die "Tasche" auf den Kopf gesetzt, mich vor den Spiegel gestellt ... und ... tadaaaaa ... die Tasche ist ein Hut!
Warum heißt der Hut Emma? Erinnert mich an britische Filme ... der Hut ... naja, die sind nicht so bunt, aber die Form stimmt :-)
Seht selbst:


Emma ist saubequem und hält im Winter schön die Ohren warm. Sie wird nämlich ganz bis zu den Augenbrauen gezogen - na gut, mein Modell hat jetzt keine, aber denken wir uns die mal - :-). Der Hut ist richtig fest und bleibt in Form, habe nämlich eine echte Hutkrempe genäht und die Häkelei ist so fest, dass Emma von alleine steht :-)
Ich werde mir auch eine Emma häkeln, dann aber in grau und schwarz gestreift, vielleicht darf auch ein wenig weiß mit rein, bin mir aber noch nicht sicher :-) ... diese hübsche Emma darf dann wohl zu jemanden, der es…

{Gobelin}

Zum ersten Mal ist es mir passiert, dass meine Freude über ein Stück beim Nähen immer größer wurde. Vom letzten Jahr hatte ich noch ein Stück Gobelin liegen, das auf eine besondere Bestimmung wartete. Am Mittwoch habe ich sie gefunden: die Bestimmung!
Schaut mal: 



durch den runden Boden ist sie riesig!

Eigentlich möchte ich sie gemeinsam mit dem Portmonee verkaufen ... aber eigentlich ist sie auch so schön, dass ich darüber nachdenke, mal wieder in meine Alternativklamotten zu steigen und sie selbst zu tragen ...
immer diese Entscheidungen ...
... ich nehme sie erst einmal mit zum Markt, mal sehen, ob sie eine Liebhaberin findet ... wenn nicht, dann ist es das:
Kismet
das Wort prangt übrigens als Tattoo in arabisch auf meinem rechten Unterarm innen
und sie bleibt bei mir :-)
Schnitt und Idee: Frau H.
leider sind die Farben etwas verfälscht, die Sonne schien ... sie ist insgesamt etwas dunkler!
LG Frau H.
Verlinkungen: TT Taschen und Täschchen Kopfkino Scharly Klamotte Freutag Frau Meertje

{Rosen für mich}

Es ist fantastisch, wenn frau Zeit hat, etwas für sich zu nähen. So viel möchte ich auch gar nicht sagen, ich lasse Bilder sprechen. Nur eins: DAS ist jetzt mal meine Lieblingstasche, weil ganz viele gut gehütete Dinge daran sind:


die Tasche ist noch ein wenig steif, sie muss noch lernen, wie man durchhängt




und ja, ihr habt richtig gesehen: ich habe innen mit der Overlock vernäht ... wollte mal probieren, wie das funktioniert und wie es aussieht. Mir gefällt es ... und noch ein ja, es gibt einen Fehler ... lach ... das ist mir schon lange nicht mehr passiert ...
Taschenschnitt ist von mir :-)
LG Frau H., die jetzt bei RUMS vorbei schaut
weitere Verlinkungen: TT - Taschen Kopfkino Scharly Klamotte

{Bubikragen}

Eigentlich wollte ich heute nichts posten, weil ich so viel zu tun habe. Am Wochenende ist ein 2tägiger Markt angesagt ... 
Dann aber blättere ich bei Facebook die Bilder durch und sehe etwas, was so megasüss ist, dass ich nun doch einen Post machen muss:
ein Freebook von Cherry Picking


Nicht, dass ich ihn in dieser Farbgebung (habe ich jetzt zwar so genäht, aber was muss, das muss!) anziehen würde, aber ist der nicht der Knaller? Ich glaube, ich nähe einen in meinen Farben und dann mal schön statt Kette oder so ... 
bin ganz hin und weg
LG Frau H.

{fun}

In das Lädchen schien gestern noch einmal so richtig schön die Sonne hinein. Das veranlasste mich dazu, ein letztes Mal in diesem Sommer so richtig in den Farbtopf zu greifen und eine Tasche nach dem bewährten Schnittmuster zu nähen:


etwas herbstliches durfte es dann aber auch noch sein:


mein kleiner Beitrag zum heutigen Creadienstag
macht es euch schön und genießt die letzten Sonnenstrahlen
Frau H.

{kritische Aspekte}

Über dieses Thema wurde schon öfter heftig diskutiert. Ich möchte mich heute aus gegebenem Anlass dem kritischen Blick hingeben: 
Handmade Produkte, die für einen Schleuderpreis verkauft werden!
Zur Zeit bin ich dabei, meine Wollreste in einer Tasche zu verhäkeln. Wenn ich sage "Wollreste", dann meine ich nicht das Restgarn, was irgendwo herum fliegt, sondern die Wolle, die ich mal für einen normalen Preis gekauft habe. Alles 100 % Baumwolle und die Farben sind auch ansprechend.
2 Abende häkele ich nun daran. Ich bin nicht langsam, aber auch nicht besonders schnell. Ich prüfe gerne während des Häkelvorganges, ob noch alles passt oder irgend etwas schief ist. Es dauert eben seine Zeit und ich denke, die Hälfte habe ich geschafft. Also merke: 2 Abende!
Weil ich freestyle häkele, habe ich natürlich überhaupt keine Idee, was so eine Tasche kosten würde, wenn ich sie verkaufen wollte. Was mache ich also? Natürlich recherchieren!
Was ich sah, machte mich sauer! Bei unserem Lieblingsmar…

{mal wieder Mädchenkram}

Gestern hatte ich Nählust und auch Zeit, diese auszuleben :-)
kurz und knackig heute
das ist entstanden:

die Idee zu den Schlüsselmäppchen ist geklaut, ich weiß nur nicht mehr wo ... allerdings habe ich das Schnittmuster nicht genutzt (was es for free gibt), sondern einfach so zugeschnitten :-)

bei den kleinen Laschen am Kissen schwebt mir vor, dass dort Schnuller und kleine Spielzeuge befestigt werden können. Einen Praxistest in Ermangelung an kleinen Mitbewohnern gibt es leider nicht. Ich erinnere mich nur, dass ich ständig den Schnuller suchte :-) ... schlafen kann das Baby dann auf der anderen Seite des Kissens, denn das ist ganz schlicht

habt es schön heute
Frau H.
Nachtrag: ich habe es gefunden ... das Freebook für die Schlüsselmäppchen gibt es bei Mademoiselle Häp!

{vom Freude machen}

Ist das schön, wenn frau wen anderes glücklich machen kann :-) ... das freut mich dann auch wieder
Am Anfang meiner Näherei "entwarf" ich einen ganz einfachen Schnitt für eine kleine Tasche ... sie ist handlich und es passt doch jede Menge rein.
Diese Tasche hat sich irgendwie bei mir zum Renner entwickelt ... noch immer nähe ich Stücke nach dem Schnittmuster, so auch für eine Bekannte, die sich eben riesig über ihre neue Tasche gefreut hat:

und worüber freut ihr euch heute so?
Frau H.

{meine neue Freundin}

Hey ihr .... ganz schön kühl heute draußen ... es ist Herbst ... kann ich bald den Kamin im Lädchen anwerfen :-), ist schön gemütlich
Gestern hatte ich es auch gemütlich (das war nämlich das Stichwort!) ... ich habe ausprobiert, vieles gelernt, erstellt und letztendlich sogar hinbekommen :-)
Das ich viel mit meinem Filofax mache, ist wohl nun bekannt. Gestern kam ein "gebrauchtes" Stück ins Haus und ich bin happy ... wohoo ... endlich die richtige Größe und chic ist sie auch, meine neue Freundin:

den Filofax habe ich natürlich nicht selbst gemacht, aber (fast) alles, was sich darin befindet - Achtung viele Fotos! -










nun passt alles so, wie ich es persönlich brauche und ich bin richtig happy, dass ich das auch hinbekommen habe ... erstellt habe ich die Einlagen übrigens mit picmonkey - ein online Programm for free - ist echt cool.
Nun bin ich um einiges Wissen reicher, habe einen schönen, personalisierten Filofax und gucke nun bei RUMS, was ihr wieder zauberhaftes gemacht habt
eure …

{es geht voran}

Bei meinem Resümee, was ich alles selber mache, tun sich leider zur Zeit viele Baustellen auf :-)
Ich nähe, ich filofaxe, ich loope, ich betoniere, ich häkele und ich plottere ...
und nebenbei habe ich noch ganz viele alltägliche Dinge zu erledigen.
Beim Nähen bin ich viel mit Aufträgen beschäftigt. Zur Zeit arbeite ich aus alten Stoffen recycelte Einkaufstaschen für einen guten Zweck. Die hier ist aus einer abgelegten Arbeitshose entstanden:

eine extrem coole Farbe, wie ich finde
und gestern habe ich in einer freien Minute ein paar Einlagen für einen Personal Filofax gemacht, den ich in den nächsten Tagen bekomme.
Zwei von den schönen Filofaxen habe ich schon ... aber: der in Din-A-5 (den habe ich seit etwa 18 Jahren!) ist zu groß für die Tasche und der Pocket (war ein Superangebot) ist zu klein zum reinschreiben. 
Verflixt!
Eine Umfrage im Facebookforum (Sparfux Frau H.) und zack, Isabel hat einen über :-) ... und sogar einen, der fast überall ausverkauft ist. Ich freue mich. Wahnsinn, was …